BUNDjugend Hessen  

Offene Führung am 4. September 2021

Auf dem Rundgang durch Frankfurts Innenstadt werden unser alltägliches Konsumverhalten und die damit verbundenen sozialen und ökologischen Folgen thematisiert. Wir beschäftigen uns hierbei mit

den Fragen: Wo kommen die Waren her, die wir täglich verwenden und verbrauchen? Unter welchen Bedingungen werden sie hergestellt und welchen Einfluss haben wir als Konsument:innen darauf?

An mehreren Stationen in der Stadt schauen wir hinter die Fassade leuchtender Werbekampagnen und zeigen Handlungsmöglichkeiten für mehr Nachhaltigkeit und fairen Konsum auf. In diesem Zusammenhang stellen wir auch verschiedene Logos/ Zertifikate vor und erläutern deren Bedeutung.

Treffpunkt: An der Hauptwache vor dem Eingang der Katharinenkirche, Frankfurt am Main

Dauer des Rundgangs: ca. 2 Stunden
max. Teilnehmer:innenzahl: 15 Personen

[Corona-Hinweis: Wir bitten unsere Teilnehmer:innen um Beachtung und Einhaltung der zum Zeitpunkt des Rundganges geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen. Derzeit gilt: Mindestabstand von 1,50 m einhalten; keine Berührungen/Körperkontakt; Einhalten der Hygieneregeln (Husten- und Nies-Etiquette) und Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Außerdem gilt nach § 1b CoKoBev bei Stufe 1 verpflichtend, bei Stufe 2 dringend empfohlen: Aktueller Negativnachweis – getestet, geimpft oder genesen. Zeitnah zum gebuchten Rundgang werden Sie eine gegebenenfalls aktualisierte Erinnerung erhalten.]

Der konsumkritische Stadtrundgang Frankfurt ist ein Projekt der NaturFreundeJugend und der BUNDjugend Hessen.
Hier geht´s zur Anmeldung